15 März 2012 Jugendkulturzentrum Bernkastel-Kues - kommunale Bildungsstätte von Stadt und VG

Seit Dezember 2010 hat das „Jukuz“ an drei Tagen in der Woche von  14.00 – 20.00 Uhr seine Pforten geöffnet und sich mit Leben gefüllt. Jugendliche im Alter von 12 – 27 Jahren nutzen die Einrichtung in Form von einem Besuch des offenen Treffs oder zur Teilnahme von Projekten, Workshops oder Veranstaltungen.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit ermöglicht Jugendlichen, individuelle und soziale Kompetenzen zu erwerben und sich zu handlungsfähigen Menschen zu entwickeln. Dabei haben Interessen- und Bedürfnisorientierung, Eigenverantwortlichkeit, Ganzheitlichkeit und gegenseitige Akzeptanz einen hohen Stellenwert. Neben Familie und Schule bietet das „Jukuz“ ein pädagogisches Lernumfeld für Freizeitgestaltung, Kommunikation, Information, Beratung und Unterstützung.

Einen großen Teil des Tätigkeitsbereichs der bisher einzigen hauptamtlichen Vollzeitkraft und Leiters ein Sozialpädagoge (B.A.), ist die wichtige tägliche Beziehungsarbeit mit den Jugendlichen. Daneben ist er für die Projekt- und Veranstaltungsplanung zuständig und „verwaltet“ die Einrichtung. Damit das „Jukuz“ in seiner Weiterentwicklung nicht ausgebremst wird, bedarf es einer Personalaufstockung sobald wie möglich. Mit einem Jahresbeitrag von 24,00 € kann man die kommunale Jugendarbeit durch eine Mitgliedschaft im Förderverein Jugendkulturzentrum Bernkastel-Kues e.V. unterstützen.

Brigitte Walser-Lieser
stellv. Vorsitzende des Fördervereins JuKuZ Bernkastel-Kues e.V.